DI-RECT | hochverlegt aus dem Gebäude 9
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 29,95€ inkl. Geb.
Abendkasse: tba

DI-RECT | hochverlegt aus dem Gebäude 9

Di-Rect

Sphinx Clubtour

Die große Frage ist natürlich, ob eine Band mit der Geschichte von DI-RECT noch einer Vorstellung bedarf. Nach 23 Jahren kann man davon ausgehen, dass man die Haager Rocker irgendwie kennengelernt hat. Eine Diskografie, die man bewundern kann, und eine Erfolgsbilanz in Sachen Shows, von der man als Enthusiast nur beeindruckt sein kann. Mit dem jüngsten Tüpfelchen auf dem i: unsere eigenen Shows im restlos ausverkauften Ahoy. Ganz zu schweigen von den Touren und Shows auf unzähligen Festivals und Veranstaltungen. Kurz gesagt, Sie können DI-RECT nicht ignorieren. Die besondere Zeit der Lockdowns hat die gegenseitigen Bindungen innerhalb von DI-RECT, wenn möglich, noch mehr gestärkt. Aus den Freunden wurde eine Familie und das ohnehin schon grenzenlose Vertrauen zueinander wächst weiter. Was zu neuer Musik führt. Mit noch mehr Musikalität zusätzlich zum bekannten Input von Marcel Veenendaal, Spike van Zoest, Bas van Wageningen, Jamie Westland und Paul Jan Bakker. Danke zum Beispiel an Keyboarder Matteo Iannella, aber auch an die mittlerweile bekannte Bläsersektion, die das musikalische Bild abrundet. Dass neue Musik geschätzt wird. Und tatsächlich ist das eine Untertreibung. Soldier On wurde zu einer Säule im jüngsten Repertoire der Band und das wunderschöne Wild Hearts-Album wurde in kürzester Zeit mit Gold ausgezeichnet. „Through The Looking Glass“ war 2022 das meistgespielte Lied im niederländischen Radio, ebenso wie der Nachfolger „90’s Kid“, ein Musical Volltreffer. Mit diesen neuen Mitteln im Gepäck war es für DI-RECT ein turbulenter Festivalsommer. Von Paaspop bis Concert at SEA und von Parkpop bis Zwarte Cross war für die Band jedes Wochenende alles dabei. Ohne Beweise und mit einer gesunden Portion Lässigkeit blickt DI-RECT in die Zukunft. Nach einigen vollgepackten Sommern voller wunderschöner Festivals werden wir im Dezember bald unsere eigene dritte Show im Ahoy haben. Weil Traditionen dazu da sind, geehrt zu werden, und dieses Mal mit niemand geringerem als dem Residentie Orchestra als besonderem Gast. Mit dem man im Februar als ultimatives Warm-Up eine ausverkaufte Tour genießen kann. Darüber hinaus können wir auch im Jahr 2023 neue Musik von der Band erwarten. Mit „How My Heart Was Won“ als erstem Erfolg im Januar. Anschließend werden die Männer auf einer Tournee und einem Auftritt auf der berühmten Pinkpop-Hauptbühne am Sonntag, dem 18. Juni, auf einen neuen Sommer voller wunderbarer Festivals hinarbeiten. Da im Jahr 2025 das 25-jährige Jubiläum auf der Agenda steht, können wir nur noch mehr Großartiges erwarten. Von den Männern aus der Hofstad, die immer Jungs bleiben werden.

Hinweis zur Anfahrt:

Auf dem Gelände der Kantine stehen einige Parkplätze zur Verfügung. Gerade bei größeren Veranstaltungen empfehlen wir allerdings ausdrücklich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Weitere Details dazu findet ihr hier!