ACAPULCO GOLD
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
VVK: 18€
Abendkasse: 22€

ACAPULCO GOLD

ACAPULCO GOLD – live im Yard Club!



In den späten 70zigern und frühen 80zigern outete sich die Band ACAPULCO GOLD mit ihrem Namen und ihren Texten als Kiffer und Kämpfer für eine gerechtere Drogenpolitik. In Fernsehdiskussionen beschimpfte sie die damalige Bundesdeutsche Gesundheitsministerin Laurien als Verführer der Jugend. „Was meinen Sie, wie viel junge Menschen Sie mal auf dem Gewissen haben werden!“

Von der ersten LP ROCK IN EINER SPRACHE DIE JEDER VERSTEHT ist das Lied ICH TÖRN LIEBER AN der Identifikationssong einer breiten Masse geworden. Da die Band durch ihr Auftreten und ihren Namen keinen Vertrag bei einer Plattenfirma bekam, gehörten sie zu den ersten, die ihre Platten selber pressen ließen und diese auch selber verkauften. So wurde das Lied hauptsächlich auf kopierten Kassetten weiterverbreitet.

Auf der zweiten LP nimmt der Song BALLADE VON MANFRED direkt Bezug auf den ungerechten Umgang mit kleinen weichen Stoff Dealern. Diese zweite LP ZEITLOS beschert der Band einen noch größeren Bekanntheitsgrad durch das darauf enthaltene Lied SODOM UND GOMORRHA. Dieser kompromisslose Umweltsong, der Erste seiner Art überhaupt und immer noch einer der Wenigen, die schon früh den Klimawandel zum Thema hatte, schaffte es sogar bis in einige Radiohitparaden. Er ist heute immer noch aktuell und erschien auf dem Sampler Mystic Beats 2 (Zyx 815252) und auf Gothic Spirits (Zyx 816942).

Live ist die Band nur noch selten zu hören, aber da im Frankenland zu ihrem Open Air Konzert im Juni 500 Fans erschienen waren, beschlossen sie im Yard Club im November noch einen drauf zu legen, und hoffen mit BALD IST ES SOWEIT die Legalisierung von Marihuana zu feiern.

Aktuelle Besetzung:

• Marcus Neu ( seit 1979 ) Gitarre & Gesang

• Wolfram Binder ( seit 1984 ) Keyboards

• Thomas Schnepp ( seit 1986 ) Bass

• Goldi Papenburg ( seit 1986 ) Schlagzeug

• Stan Tiedtke ( seit 2022 ) Gitarre


Hinweis zur Anfahrt:

Auf dem Gelände der Kantine stehen einige Parkplätze zur Verfügung. Gerade bei größeren Veranstaltungen empfehlen wir allerdings ausdrücklich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.